New Zealand

Endlich konnte ich einen riesigen Haken an einen Punkt auf meiner Traumreiseziele-Bucketlist machen. Neuseeland steht da schon seit einigen Jahren ganz weit oben auf dieser Liste und jetzt endlich habe ich es gewagt und bin in den Flieger gestiegen. Der Sohn meines Cousins väterlicherseits (im Familienchargon „kleiner Cousin“ genannt) verbringt 18 Monate zu Studienzwecken in Neuseeland und da kam mir der Gedanke, den jungen Mann und seine Freundin doch mal in seinem selbstgewählten Exil zu besuchen. Einen gewillten Mitreisenden für so einen ausgedehnten Trip zu finden ist relativ schwierig, was einer der Gründe war, warum der Punkt so lange umabgehakt auf meiner Liste verweilte. Aber irgendwann muss man Dinge einfach auch mal angehen und wenn keiner mitkommt, dann eben halt alleine. Bei einem Land wie Neuseeland ist das durchaus machbar.

Für die Lieben, die lieber zuhause geblieben sind, habe ich während des gesamten Trips ganz brav ein Reiseblog geführt, den ihr hier findet. Wer sich nicht die Mühe machen will, alle Berichte zu lesen (schade, sehr schade 😉 ) der wird vielleicht mit dieser ungefilterten Bilderflut dann doch noch angefixt:

Das war nur der Anfang, es geht noch weiter… nicht schlapp machen!

Read more

Festival of Lights – Berlin

Lightseeing der etwas anderen Art – bei Nacht und mit herrlicher Beleuchtung, das ist das Festival of Lights in Berlin (noch bis zum 18.10.). Trotz winterlicher Temperaturen war es ein Genuss, durch Berlin zu schlendern und sich an den einzigartigen Lichtinstallationen zu erfreuen.
Ab 19 Uhr wenn um die 30 Gebäude, Wahrzeichen und ganze Viertel in kunterbunte Lichtkunst getaucht. Und natürlich ist auch das Brandenburger Tor mit von der Partie. Dort wird dieses Jahr zum ersten Mal auch Lichtkünstler mit ihrer Installation prämiert.

Mehr Infos bekommt ihr hier. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und vergesst die Kamera nicht!

Take That – III Tour in Berlin

Berlin ist ja immer eine Reise wert und wenn dann noch ein Take That Konzert in der Hauptstadt stattfindet, umso mehr 😉 Das Konzert der III Tour fand im Velodrom statt und war wie immer ein Augen- und Ohrenschmaus. Wer schon mal auf einem Take That Konzert war, weiß dass er nicht nur was auf die Ohren bekommt, sondern auch die Augen nicht verschont bleiben. Und das liegt nicht nur an den schnuckeligen Typen auf der Bühne, sondern auch an der ziemlich aufwändigen Bühnenshow. Aber seht selbst:

Diesmal habe ich es mit meinen Mädels richtig relaxed angehen lassen. Das Wetter in Berlin war wirklich fies und wir hatten überhaupt keine Lust, uns bei kaltem Nieselregen stundenlang anzustellen. Erst kurz vor Einlass haben wir uns zur Halle aufgemacht und landeten dank unserer Inner Circle Tickets trotzdem in der 3. Reihe hinter Mädels, die schon seit dem frühen Vormittag vor der Halle dem ekligen Herbstwetter getrotzt hatten. Für solche Sperenzien sind wir wohl eindeutig zu alt 😉

Ward ihr schon mal auf einem Konzert von Take That? Ich finde ja immer noch, dass die Jungs einfach zu fünft auf der Bühne stehen sollten 😉